Folgt mir auf Facebook

Facebook Pagelike Widget

Folgt mir

BASICS: Warum trinken so wichtig ist

Eines der grundlegendsten Themen ist unter anderem das Trinken und hierbei spreche ich von aktiver Flüssigkeitsaufnahme durch Wasser. Nicht nur wenn es um das Thema körperliche und geistige Fitness, sondern auch um die Gesundheit und das Wohlbefinden geht, kommt man immer wieder an einen zentralen Punkt, nämlich die Flüssigkeitsaufnahme. Für viele Menschen ist es lediglich das Stillen des Durstgefühl, allerdings kann es oftmals schon zu spät sein.

Wenn wir uns den menschlichen Körper betrachten fällt schnell auf, warum Trinken so wichtig ist – wir bestehen nun mal aus Wasser. Im Verlauf des Lebens “trocknen wir aus”, ein Grund mehr, weshalb viele ältere Menschen verstärkt Wasser trinken sollten. Der Mensch besteht ca. aus 70-80% aus Wasser, wie eben schon angesprochen dehydrieren wir bis hin ins hohe Alter bis auf ca. 50-60%.

Instinktiv trinken wir alle, wenn wir durstig sind, die einen mehr, die anderen weniger. Viele Menschen haben Probleme regelmäßig zu trinken, andere hingegen nehmen regelmäßig Flüssigkeit zu sich. Oftmals leitet es sich von der jeweiligen Lebenssituation ab, aktivere Menschen haben tendenziell einen höheren Wasserverbrauch, als Leute, die einen ruhigeren Lebensstil pflegen. Der durchschnittliche deutsche Bundesbürger trank im Jahr 2015 pro Kopf 143,4 Liter Wasser, das ist ca. 2.5 Liter Wasser am Tag. Eigentlich wäre dieser Wert total in Ordnung, würde es sich nicht – wie der Name schon sagt  – um einen Durchschnittswert handeln. Warum trinken so wichtig ist, leitet sich aus ein paar Dingen ab, die ganz leicht nachzuvollziehen sind.

Dazu muss man sich im Vorfeld die Frage stellen, weshalb wir eigentlich so viel Wasser in uns haben – eigentlich doch mega unpraktisch. Nun, genauso wie Sauerstoff ist Wasser ein lebenswichtiger “Baustein”, der erst vieles ermöglicht. Jeder kennt die Medienberichte, die darauf verweisen, wie wir Menschen aktiv nach Wasser auf anderen Planeten suchen, dort vermutet man Leben (eigentlich ziemlich paradox, dass wir Lichtjahre hinter uns lassen, um Wasser auf einem intergalaktischen Planeten finden wollen und teilweise gar nicht bemerken, wie wichtig es für uns selbst ist). Also ist Wasser gleichbedeutend mit Leben, es kann sich etwas entwickeln, ein Prozess wird in Gang gesetzt, ebenso in unserem Körper. Wir benötigen Wasser für viele stoffwechselabhängige Prozesse, Schad- und Giftstoffe werden aus unserem Organismus transportiert. Wasser stellt somit eine elementare Voraussetzung für die einwandfreie Funktion unseres Körpers da.

Egal ob wir Abnehmen möchten oder einfach nur gesund sein wollen, eine ausreichende Menge an Wasser ist sehr wichtig. Doch was ist eine “ausreichende Menge”? Je nach Körper, Alter, Aktivitätsgrad, Freizeitaktivitäten, etc. variiert diese Menge. Ich habe eine Faustformel für mich persönlich gefunden, die ziemlich gut funktioniert, 1 Liter pro 20kg Körpergewicht. In meinem Beispiel wären das aktuell ca. 5 Liter (1,96m/97kg). Ich möchte nicht sagen, dass diese Formel auf alle Menschen zutreffen kann, bietet aber einen guten Anhaltspunkt. Zugegeben, ich trinke nicht jeden Tag exakt diese Menge an Wasser, durch die Nahrung nehmen wir ja auch nochmal einen kleinen Teil Flüssigkeit mit auf. Der Mythos, dass Kaffee dem Körper Wasser entzieht, stimmt nur bedingt. Die Leute, die Koffein nicht vertragen und sofort mit körperlichen Anzeichen (Zittern, Unwohlsein) reagieren, sollten vorsichtig sein. Jeder regelmäßige Kaffeetrinker kann diese Menge an Flüssigkeit natürlich zu dem täglichen Soll grob dazuzählen.

Ich habe auch beim Schreiben von diesem Artikel sehr schnell gemerkt, wie viel man über den Flüssigkeitshaushalt sagen könnte, allerdings soll das hier nur die Basics – kurz und knapp erläutert – darstellen. Wenn dieses Thema euch interessiert, schreibt mir doch mal in die Comments, ich würde mich freuen.

Was nehmen wir also mit und merken uns? Wasser ist ein lebenswichtiger Baustein für unseren Körper, der die Nährstoffe in unseren Organismus transportiert und den Transport an sich überhaupt erst ermöglichen kann. Ohne ausreichende Hydration kann man sich schnell schlapp und energielos fühlen, eine Diät kann um ein vielfaches besser klappen, wenn der Körper genügend Wasser bekommt, regelmäßiges Trinken ist besser als “Alles auf einmal” – der Körper kann auch nur gewisse Wassermengen auf einmal verarbeiten.

Wenn ihr also im Sommer die Sonne anschaut, erinnert euch an die weit entfernten Planeten und an den Spruch mit dem Wasser und trinkt einfach mal zwischenrein Wasser. In diesem Sinne – Prost!

Bildquelle: Mit freundlicher Genehmigung von Gerolsteiner. 

Beschäftigt sich leidenschaftlich gerne mit Musik, Kultur und allerhand Nerdkram.

One Comment

  • Franzi Ska

    Mai 16, 2016 at 6:53 pm

    Nicht umsonst bekommt man Kopfschmerzen, wenn man zu wenig trinkt. Und in diesem Sinne greife ich nun zur Wasserflasche, die ich heute schmerzlichst vernachlässigt habe. Prost!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar