Folgt mir auf Facebook

Facebook Pagelike Widget

Folgt mir

  • Home
  • Fitness
  • Der Einsteiger Guide: Wie fange ich mit dem Laufen an? (Teil 1)

Der Einsteiger Guide: Wie fange ich mit dem Laufen an? (Teil 1)

Einige der meist gestellten Fragen drehen sich um das Laufen bzw. den Einstieg – wie fängt man am besten an, wenn man das Ziel hat regelmäßig in die Jogging-Treter zu steigen? In dem ersten Teil dieses Einsteiger-Guides beschäftigen wir uns mit dem geeigneten Laufschuh, worauf ihr bei seiner Auswahl achten solltet und was ihr auf gar keinen Fall tun solltet!

Der passende Laufschuh

Eigentlich fängt es hier schon an und der wichtigste Punkt wurde schon angesprochen, die Laufschuhe. Meiner Meinung nach ist nichts so essentiell wie ein paar gute Schuhe. Was bedeutet überhaupt gut? Gibt es hier Attribute, die grundsätzlich den Kauf legitimieren? Leider – oder besser zum Glück – nein! Jeder muss für sich seine eigenen Laufschuhe finden, es gibt unzählige Modelle und Formen, aber nur Du hast Deinen eigenen Laufstil. Und ich spreche hier nicht von schnell oder langsam, kleine oder große Schritte, sondern wie der Fuß auf dem Boden aufsetzt, abrollt, abstößt usw. Größe und Form des Fußes spielen eine Rolle, sowie persönliche und individuelle Eigenschaften. Auf welchem Gelände und Untergrund findet vorrangig das Training statt, wie lange möchte man laufen, wie schwer ist man und wird sich oder soll sich da was verändern… Es gibt wirklich sehr viele Parameter, die einfach von Mensch zu Mensch unterschiedlich sind und somit auch die Frage nach dem passenden Laufschuh nicht so leicht zu beantworten ist.

Zum Glück gibt es selbst heutzutage noch Fachgeschäfte, in denen ihr eine kostenlose Lauf-Analyse mit Videoaufzeichnung bekommt. Ganz ehrlich – entweder diese Methode oder ihr kennt einen Fachberater, der sich wirklich verdammt gut und sehr lange in dem Metier auskennt und berät. Von allen anderen Geschäften würde ich die Finger lassen (klar, es gibt hier und da wirklich gute Berater, aber man möchte ja wirklich das Beste). Grund hierfür ist einfach, dass ihr eure Füße, Beine, Knochen, Sehnen, Gelenke, etc. stärker beanspruchen werdet als jemals zuvor. Gerade wenn ihr irgendwann sehr lange und regelmäßig lauft, ist es super wichtig, dass ihr hier bestens geschützt seid. Wir wollen diesen Sport auch noch in 20 Jahren machen und nicht nur für den Sommer oder Herbst. Man sollte hier langfristig denken und dementsprechend auch nicht das Günstigste nehmen.

Wurdet ihr gut beraten, habt ihr einen Schuh am Fuß, der euch wie eine zweite Haut passt, nicht drückt und sich so bequem anfühlt, als ob ihr damit am liebsten jeden Tag rumlaufen würdet. Sehr gut, dann habt ihr euren Schuh gefunden – die halbe Miete ist schon mal in der Tasche!

Beschäftigt sich leidenschaftlich gerne mit Musik, Kultur und allerhand Nerdkram.

3 Comments

Schreibe einen Kommentar