Folgt mir auf Facebook

Facebook Pagelike Widget

Folgt mir

Zec+ Nutrition: Vegan Rice Protein im Test!

Supplemente gibt es wie Sand am Meer, wie passend, dass es jetzt um ein Protein-Pulver geht, dessen Konsistenz oftmals als “sandig” beschrieben wird, dem Reis-Protein.

Spätestens seit dem es andere Alternativen zu dem jahrelang als Standard empfohlenen Soja-Protein für Vegetarier und/oder Veganer gibt, boomt auch das Geschäft mit dem Reis-Protein. Zahlreiche Firmen springen auf den Zug auf und bieten seit einiger Zeit Reis-, Erbsen-, Hanf- oder gar Mehrkomponenten-Proteine an. Eigentlich eine feine Sache, denn schließlich möchte man sich frei entscheiden können, welche Protein-Quelle man für sich persönlich am Besten findet. Die Gründe mögen unterschiedlich sein, manche Konsumenten sind eben Veganer oder Vegetarier, andere vertragen ein pflanzliches Protein viel besser, als ein herkömmliches Whey-Pulver. Hierbei gilt es auch mal wieder völlig neutral an die Sache ranzugehen, der Irrglaube, ein pflanzliches Protein sei grundsätzlich “besser” oder “qualitativ hochwertiger”, ist leider ein gern gesehenes Argument in einigen Diskussionen. Letztendlich muss man für sich individuell entscheiden, auf welche Nahrungsquelle man zurückgreifen möchte.

Eben erwähnt, hier näher ausgeführt: Der Grund, weshalb ich persönlich lieber auf ein pflanzliches Protein zurückgreife, ist recht simpel – ich vertrage es besser. Genauso gut könnte ich ein Whey Isolat oder Hydrolysat zurückgreifen. In Punkto ökologischer Fußabdruck hat da aber ein Reisprotein doch wesentliche Vorteile, allerdings sind das keine Merkmale, die die Qualität des Produktes beeinflussen, sondern eher eine persönlich Einstellung dokumentieren.

Lange Rede, kurzer Sinn, das Vegan Rice Protein von Zec Plus ist eines von vielen Reis-Proteinen, das ich angetestet habe. Vorab möchte ich betonen, dass es viele Reviews, Tests oder Meinungen zu Produkten im Internet gibt. Die Kollegen von Gannikus.com machen auch einen super guten Job, wenn es darum geht, ein Supplement bis auf`s kleinste Detail auseinander zu nehmen und inhaltlich zu bewerten. Dies sollte aber nicht das Ziel von mir hier sein – ich möchte mal eine andere Sichtweise auf Produkte bzw. Supplemente vermitteln. Oftmals gibt es gar nicht so große Unterschiede von der Zusammensetzung diverser Konkurrenzprodukte, daher ist es schwierig zu unterscheiden, von welchem Hersteller man nun sein gewünschtes Produkt beziehen sollte. Da ich keinerlei Interesse daran habe, eine bestimmte Firma zu hypen oder übermäßig zu pushen schaue ich mir die aktuellen Trends an und gebe hierzu meine ehrliche und auch alltags taugliche Meinung dazu ab. Hier findet ihr alle genaueren Infos zu Inhaltsstoffen direkt vom Hersteller.

  • First Look:

Wenn man sich das Produkt bestellt hat, bekommt man relativ schnell einen ersten Eindruck, nämlich einen guten. Das Reis-Protein wird in einer Dose geliefert, schon mal ein klarer Vorteil gegenüber Verpackungen, die eher auf Tüten oder Kartonagen setzen. Aufmachung und Etikett sind klar strukturiert, die Inhaltsstoffe sind transparent angegeben und man findet eigentlich auch jede Info, die man sich wünscht. Ein Scoop ist auch noch dabei, was will man mehr …

  • Geschmack: 

Eingangs erwähnt ist der Geschmack individuell, ein Reis-Protein schmeckt halt nun mal nicht nach einer Käse-Sahne-Torte. Die Konsistenz ist “sandig”, wobei Zec+ hier echt eine angenehme Textur hinbekommen hat, ich finde, hier gibt es deutlich schlimmere Produkte. Ich hatte die Variante “Schokolade” und kann eigentlich nur positiv davon sprechen, man schmeckt einen deutlichen Schokoladengeschmack, der auch stark an ein Standard-Whey erinnert. Kleiner Tipp von mir: Stellt den Shaker für eine halbe Stunde in den Tiefkühler, dann bekommt das Ganze nochmal eine “schwerere” Konsistenz, die ein bisschen an ein Frozen Milkshake erinnert. In Wasser angerührt ist es definitiv trinkbar, in Mandelmilch oder ähnlichen Variationen schon fast zu erdrückend. Die einzige Kritik würde ich bei der Süße empfinden, Stevia bombt hier gnadenlos rein und mir persönlich ist es zu extrem, aber auch hier wieder Geschmackssache.

  • Inhaltstoffe

Ohne zu sehr ins Detail zu gehen wurden hier lt. Hersteller folgende Inhaltsstoffe verwendet: Zutaten Schoko: Reisprotein, Kakaopulver stark entölt, Aroma, Verdickungsmittel: Xanthan, Süßstoffe: Sucralose und Steviolglycoside. Auch hier muss man fairerweise sagen, dass es sich um eine Standard-Komposition handelt, nichts Unnötiges wurde hier verwendet, für das Produkt absolut passend. Was allerdings schade ist, dass keine Angabe über den Reis-Rohstoff gemacht wurde. Ich habe hierzu Zec+ via Mail angeschrieben, 7 Tage später habe ich leider immer noch keine Rückmeldung. Gerne hätte ich gewusst, woher der Reis stammt, allerdings muss man auch fairerweise sagen, dass es vielleicht mit der Antwort ein wenig länger dauert – werde ich hier natürlich entsprechend ergänzen.

  • Tweaks

Optimierungsmöglichkeiten kann man hier wirklich kaum ansetzen. Höchstens die – für mich persönlich störende – Süße ein wenig feintunen, aber auch hier: Alles natürlich eine subjektive Einschätzung. Vielleicht als weitere Richtung eine neutrale Reisprotein-Variation anbieten, hier fehlt ein wenig die Auswahl gegenüber der Konkurrenz.

  • Alltagstauglichkeit

Der meiner Meinung nach fast wichtigste Punkt, nämlich wie das Produkt im Alltag zum Einsatz kommt. Was kann man damit machen und wie gut ist es kombinierbar. Wir kennen es alle, man hat nicht immer Bock auf einen Protein-Shake wenn es nicht gerade der PWO ist und möchte auch mal gerne ein paar andere Dinge testen. Hierzu eignet sich das Protein ziemlich gut, wenn man auf einer Schoko-Basis bleibt, d.h. mit Bananen arbeitet, vielleicht hier und da einen Soja-Quark dazu oder Erdnussbutter. “Einfach mal so” einen Shake trinken ist natürlich auch drin,  wie weiter oben schon erwähnt ein ziemlich guter Allrounder.

  • Fazit

Das Vegan Rice Protein von Zec+ Nutrition ist ein Reis-Protein, das man sicherlich empfehlen kann. Preislich, sowie geschmacklich kann es überzeugen und landet in einem soliden Mittelfeld, mit der Tendenz nach oben. Es ist jetzt kein Produkt, das ich hypen oder generell als bestes Reis-Protein empfehlen würde, trotzdem bekommt man das, was man bestellt. Wer jetzt ein Pendant zu einem SunWarrior-Protein erwartet, den muss ich leider enttäuschen. Auch für Leute, die generell nichts mit pflanzlichen Proteinen anfangen können, wird das nicht die erste Wahl sein. Aber auch hier die klare Frage nach dem Sinn und Zweck des Produktes. Wenn ihr nicht auf euren Protein-Bedarf durch eure alltägliche Ernährung kommt (warum auch immer), macht das Vegan Rice Protein schon Sinn. Möchte man eine gute Ergänzung haben und nach dem Sport schnell sich einen Shake mixen, dann dürfte wohl auch der Geschmack, bzw. die Konsistenz kein Problem sein. Falls ihr wisst, dass ihr keine Lust auf Reis-Protein habt, dann lasst lieber die Finger davon.

Welche Erfahrungen habt ihr damit gemacht? Schreibt es doch mal in die Kommentare, ich freue mich über euer Feedback!

Beschäftigt sich leidenschaftlich gerne mit Musik, Kultur und allerhand Nerdkram.

Schreibe einen Kommentar